Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen vom 23.10.2010 für Kunden von
"AZ Schädlingsbekämpfung Shop"

1. Geltungsbereich

Für alle gegenseitigen Ansprüche aus und im Zusammenhang mit einem Vertragsabschluss zwischen den unter Punkt 2 genannten Kunden und AZ Schädlingsbekämpfung beim Versandhandel gelten stets diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses gültigen Fassung.

2. Teilnehmer

AZ Schädlingsbekämpfung schließt Verträge ab mit unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben oder juristischen Personen (nachfolgend "Kunde" genannt), die ihren Wohnsitz bzw. Geschäftssitz in der Bundesrepublik Deutschland, einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder der Schweiz haben, soweit diese Länder im Onlineshop als Versandziele ausdrücklich aufgeführt werden. Falls das Angebot eines nicht akzeptierten Teilnehmers versehentlich von AZ Schädlingsbekämpfung angenommen wurde, ist AZ Schädlingsbekämpfung binnen einer angemessenen Frist zur Erklärung des Rücktritts vom Vertrag gegenüber dem Kunden berechtigt.

3. Vertragsabschluss

Der Kunde verzichtet auf den Zugang einer Annahmeerklärung (BGB §151). Bei Bestellungen über das Internet wird der Kunde vom Eingang der Bestellung per E-Mail benachrichtigt, die jedoch noch keine Annahme der Kundenbestellung ist. Nach Prüfung der Lieferbarkeit der bestellten Waren wird der Kunde bei Bestellungen über das Internet per E‑Mail, bei allen anderen Bestellungen spätestens durch Lieferung der bestellten Waren über die Annahme der Kundenbestellung und den Vertragsabschluss unterrichtet. Der Vertrag kommt mit AZ Schädlingsbekämpfung zustande, wenn wir das Angebot des Kunden innerhalb von 10 Tagen schriftlich oder in Textform annehmen oder die bestellte Ware übersenden oder der Kunde Vorkasse leistet. Für den Fall der vereinbarten Zahlungsart Vorkasse erklären wir die Annahme des Vertrages zu dem Zeitpunkt, in dem der Kunde Vorkasse leistet, wenn die Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Absendung der Bestellung erfolgt.

4. Vertragsgegenstand

AZ Schädlingsbekämpfung liefert die vom Kunden bestellten Waren. Sollte AZ Schädlingsbekämpfung nachträglich erkennen, dass sich bei AZ Schädlingsbekämpfung ein Fehler, zum Beispiel bei den Angaben zu einem Produkt, zu einem Preis oder zu einer Lieferbarkeit eingeschlichen hat, wird AZ Schädlingsbekämpfung den Kunden hiervon umgehend informieren. Dieser kann den Auftrag unter den abgeänderten Konditionen nochmals bestätigen. Andernfalls ist AZ Schädlingsbekämpfung zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Kommt es zum Rücktritt, so verpflichtet sich AZ Schädlingsbekämpfung, unverzüglich etwa geleistete Anzahlungen und/oder Vorauszahlungen zurückzuzahlen.

5. Vereinbarung über Rücksendekosten

Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 € nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Andernfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei.

6. Preise, Zahlungsbedingungen

Alle Preise sind Endpreise und enthalten die am Tag der Rechnungsstellung gültige Mehrwertsteuer.

Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Dies gilt auch dann, wenn sich die Lieferung gemäß der Beschreibung im Onlineshop über mehrere Teillieferungen erstreckt.

AZ Schädlingsbekämpfung behält sich zur Absicherung des Risikos von Zahlungsausfällen im Einzelfall vor, bestimmte Zahlungsarten auszuschließen und Lieferungen nur gegen Vorauszahlung oder Nachnahme bei Lieferung durchzuführen.

7. Eigentumsvorbehalt

AZ Schädlingsbekämpfung behält sich das Eigentum an aller Ware, die von ihm an den Kunden ausgeliefert wird, bis zur endgültigen und vollständigen Bezahlung vor.

8. Gewährleistung

AZ Schädlingsbekämpfung gewährleistet, dass die Ware zum Zeitpunkt der Übergabe frei von Sachmängeln ist. Sofern eine bestimmte Beschaffenheit der Ware vereinbart worden ist, gewährleistet AZ Schädlingsbekämpfung diese.

Der Kunde hat die Ware umgehend nach Empfang der Lieferung auf Vollständigkeit, Transportschäden oder etwaige offensichtliche Mängel zu überprüfen und Beanstandungen AZ Schädlingsbekämpfung mitzuteilen. Bei versteckten Mängeln ist die Mitteilung jedenfalls innerhalb der Gewährleistungsfrist vorzunehmen.

Schadenersatzansprüche wegen Mängel der Sachen sind ausgeschlossen, es sei denn, dass AZ Schädlingsbekämpfung die Mängel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat.

Voraussetzung für die Gewährleistungsansprüche ist, dass der Mangel nicht durch unsachgemäße Benutzung oder Überanspruchung entstanden ist.

9. Haftung

AZ Schädlingsbekämpfung, seine Geschäftsleitung und seine Mitarbeiter haften in Fällen positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss, Verzug, Unmöglichkeit, unerlaubter Handlung sowie aus sonstigem Rechtsgrund bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Im Falle, dass schuldhaft Schäden an Leben, Gesundheit oder Körper entstanden sind, im Falle der schuldhaften Verletzung von vertraglichen Kardinalspflichten (Hauptvertragspflichten) oder bei arglistiger Täuschung sowie im Falle eines Ersatzanspruches gemäß § 437 Ziffer 2 BGB haftet AZ Schädlingsbekämpfung. Lediglich bei einer Verletzung von Kardinalspflichten ist die Haftung für Mitarbeiter von AZ Schädlingsbekämpfung begrenzt auf den typischen, voraussehbaren Schaden. Mittelbare Schäden sind insoweit ausgeschlossen.

Der Umfang einer Haftung von AZ Schädlingsbekämpfung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

10. Rechtswahl

Auf die Rechtsverhältnisse zwischen AZ Schädlingsbekämpfung und Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet deutsches Recht Anwendung. Die Anwendung des UN-Übereinkommens über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11.04.1988 ist ausgeschlossen.

11. Verschiedenes

Ausschließlicher Gerichtsstand ist das Gericht unseres Geschäftssitzes soweit der Kunde ein Kaufmann im Sinne des HGB oder einer Körperschaft des öffentlichen Rechts ist. Wir haben das Recht, auch am Sitz des Kunden zu klagen.

12. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit später verlieren, wird die Gültigkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt.